Umsatzsteuer bei kombinierten Buch und E-Book-Angeboten

Umsatzsteuer bei kombinierten Buch und E-Book-Angeboten

Veröffentlicht am von - Kategorie: E-Business, Umsatzsteuer

Das Bundesfinanzministerium hat im Rahmen eines koordinierten Ländererlasses (BMF vom 2.6.2014 – IV D 2 – S-7200/13/10005) erklärt, wie kombinierte Leistungen aus Buch und E-Book (oder auch E-Paper) umsatzsteuerlich zu behandeln sind.

Ausgangspunkt der Beurteilung sei die Einheitlichkeit der Leistung aus Sicht des Durchschnittsverbrauchers. Für diesen lägen trotz einer aufgezwungenen Kopplung von Buch und E-Book mehrere selbständige Hauptleistungen vor. Ein einziger einheitlicher Vertrag wäre nicht ausreichend, um die Kopplung als Haupt- und Nebenleistung anzusehen, denn ein E-Book erfülle einen eigenständigen Zweck und sei somit eine eigenständige, gesondert zu würdigende Leistung in Form einer ‚sonstigen Leistung‘ (nach § 3 Abs. 9 UStG).

In der Folge bedeutet dies, dass die Abgabe des gedruckten Buches dem ermäßigten Steuersatz von 7 % unterfallen, E-Books, E-Paper o.Ä. allerdings dem allgemeinen Steuersatz von 19 %. Als Bemessungsgrundlage dient entweder bei direktem Ausweis das jeweilige, gesondert ausgewiesene Entgelt oder im Fall von Gesamtverkaufspreisen das Verhältnis der Einzelverkaufspreise der Leistungen. Andere entsprechend einfache Methoden sind auch anwendbar, sofern diese ebenfalls zu sachgerechten Ergebnissen führen.

Im Ergebnis tritt die Finanzverwaltung mit ihrem Erlass – wenngleich erwartungsgemäß – bedauerlicherweise der in anderen EU-Staaten bereits verwirklichten und im Schrifttum, im Übrigen auch für Deutschland, vorgetragenen Forderung nach der Gleichbehandlung von papierenen und elektronischen Formaten entgegen.

In der betrieblichen Praxis ist dies ausgangsseitig bei der Ermittlung der zutreffenden Umsatzsteuer wichtig, um eine Diskrepanz zwischen geschuldeter und abgeführter Umsatzsteuer und des damit möglicherweise verbundenen negativen Margeneffekts (bei zwischenzeitiger Insolvenz des Abnehmers) zu vermeiden. Eingangsseitig ist dies für die Rechnungsprüfung relevant.

Dr. Mario Wagner

Dr. Mario Wagner

Steuerberater, Partner bei Schomerus & Partner

Tätigkeitsschwerpunkte


Steuerliche Beratung grenzüberschreitend tätiger mittelständischer Unternehmen (Inbound/Outbound), steueroptimierte Restrukturierung/Reorganisation und Umsatzsteuerrecht.


Kontakt


Telefon +49 40 37601-2266

mario.wagner@schomerus.de


Profil auf Xing anzeigen

Profil auf LinkedIn anzeigen

Dr. Mario Wagner

Kommentar schreiben

  • (will not be published)